Ergis

Zentrum für Untersuchungen der Ladungsstabilität ELSA

Das im Jahre 2014 entstandene Zentrum für Untersuchungen der Ladungsstabilität ELSA (Ergis Load Stability Academy) wurde mit speziellen Messanlagen ausgestattet, mit denen geprüft werden kann, ob die Waren auf den Paletten entsprechend angeordnet und verpackt wurden. Dabei handelt es sich um Sensoren, die die Kräfte messen, mit denen die Ladung gehalten wird. Mit Hilfe der Testergebnisse kann das Risiko der Beschädigung der Ladung während des Transports eliminiert werden. Dazu werden spezielle Rampen genutzt, die die Simulation einer plötzlichen Bremsung des die mit Stretchfolie nanoERGIS® gesicherte Ladung transportierenden Fahrzeugs ermöglichen.  Die Testpaletten werden mit der programmierbaren Wickelmaschine Robopac Cube umwickelt.

Zentrum für Untersuchungen der Ladungsstabilität ELSA – der einzige derartige Ort in Polen.

Die im Zentrum für Untersuchungen der Ladungsstabilität ELSA durchgeführten Tests ermöglichen eine optimale Auswahl der Stärke der Folie für spezifische Ladungen (eine andere für Pflastersteine, eine andere für Wasserflaschen) sowie die Spannung der Folie zur Optimierung der Haltekräfte. Dank einer so individualisierten Auswahl der Parameter können unsere Kunden davon überzeugt sein, dass ihre Ladungen im Transport sicher sind und keine Verluste auftreten. Die individuelle Auswahl der Folie und die Optimierung der Spannung garantieren unseren Kunden messbare Einsparungen beim Folienverbrauch und der zur Vorbereitung der Sendungen auf den Transport benötigten Zeit. Die Untersuchungen werden nach dem europäischen Standard EUMOS 40509 durchgeführt.

Die Mitarbeiter des Zentrums für Untersuchungen der Ladungsstabilität ELSA unterstützen unsere Kunden bei der Auswahl der jeweils besten Lösung und führen Optimierungstests an deren Standorten durch.

_MG_3509.jpg    _MG_3518.jpg  _MG_3534.JPG

_MG_3523.jpg             _MG_3492.jpg

Präsentation von ELSA